Jollensegeln

Grundschein Segeln Jolle

In einem Segelkurs zum Segelgrundschein werden Sie die Grundfertigkeiten zum Segeln einer Jolle erlernen. Der Kurs ist so konzipert, dass Sie praxisorientiert ein Basiswissen erlangen, dass Sie befähigt unter einfachen Wetterbedingungen (leichter Wind) eine Jolle zu segeln. Nach einer abschließenden Theorie- und Praxisprüfung erhalten Sie Ihren Segelgrundschein Jolle. Grundsätzlich können Sie sich mit diesem Grundschein auf allen Gewässern eine Jolle mieten (bekannte Ausnahmen: Berliner Gewässer und der Bodensee).

Mindestalter: 12 Jahre

Segelschein Jolle / offenes Kielboot

Der zur Saison 2015 eingeführte Segelschein Jolle/offenes Kielboot setzt, anders als andere weiterführende Segelscheine, einen klaren Schwerpunkt auf die seglerische Ausbildung. Die praktische Bootsführung unter Segeln basierend auf den notwendigen theoretischen Kenntnissen über das Boot, die Segeleinstellungen und den Wind sowie die Anwendung guter Seemannschaft stehen bei der Ausbildung zu zum Segelschein Jolle/offenes Kielboot im Fokus. Prüfungsabnahme direkt nach dem Kurs ohne Voranmeldung.

Grundsätzlich auf allen deutschen Gewässern anerkannt (Ausnahmen: Berlin und der Bodensee)

Mindestalter: 12 Jahre

Bodenseeschifferpatent

Sie möchten auf dem Bodensee eine Segelyacht oder ein Motorboot führen?

 

Der Bodensee ist ein internationales Gewässer. Aus diesem Grund mussten sich die anliegenden Länder (Deutschland, Österreich und die Schweiz) auf ein gemeinsamen Führerschein zum Befahren des Bodensees einigen. Die Führerscheinpflicht gilt sowohl für Segel- als auch für Motorboote.

Für Segelfahrzeuge mit mehr als 12 qm Segelfläche benötigen Sie hier das Bodenseeschifferpatent der Kategorie D. Fahrzeuge mit Maschinenantrieb, auch Segelfahrzeuge, die 4,4 kW (6 PS) übersteigen, dürfen nur geführt werden, wenn der Schiffsführer ein Patent der Kategorie A besitzt.

Das Bodenseeschifferpatent wird auf Antrag auch ohne Prüfung in den Sportbootführerschein-Binnen umgeschrieben. Die Kategorie A (Motor)-Praxis kann für den Sportbootführerschein-See anerkannt werden.

Sofern Sie den Sportbootführerschein-Binnen unter Segel besitzen, kann Ihnen auf Antrag ein sogenanntes „Urlaubspatent" für die Dauer von vier Wochen/Jahr ausgestellt werden.